Überblick über notwendige Montageschritte und Werkzeuge

Diese Ausführungen gelten lediglich bei Verwendung der in unserem Befestigungsset enthaltenen Befestigungsmittel bestehend aus Innengewindeanker und Hochleistungsinjektionsmörtel. Sollten Sie eigene Befestigungsmittel verwenden, beachten Sie bitte die jeweiligen Anwendungshinweise.

Werkzeuge

Montageschritte

(eine ausführliche, auf die individuelle Situation zugeschnittene Montageanleitung liegt jeder Lieferung bei)

  1. Löcher bohren:
    Je Seite sind in der Laibung 3 Löcher zu bohren. Zum Platzieren der Bohrungen ist keine aufwändige Vermessung notwendig. Sie können einfach die Seitenleiste als Schablone nutzen und die Bohrungspositionen somit bestimmen.

  2. Löcher reinigen:
    Damit der später einzuklebende Innengewindeanker tadellos hält, muss das Bohrloch von Staub befreit werden. Hierzu nutzen Sie einen Ausbläser sowie eine Bürste. Diese Utensilien sind bei Bedarf als „Bohrlochreinigungsset“ über die Geländermanufaktur ausleihbar.


    https://www.fischer.at/de-at/produkte/schwerlast-befestigungen-chemie/ankerstangen-innengewindeanker/highbond-anker-dynamic-fhb-a-dyn/92036-fhb-a-dyn-16-x-125-50
    https://content.fischer.de/cbfiles/fischer/montagegrafiken/m_g_02_mauer-vollbau_f_%23sall_%23app_%23v2.jpg

  3.  

  4. Innengewindeanker einsetzen:
    Nun kann der Innengewindeanker mittels eines Zweikomponenten-Hochleistungsinjektionsmörtels in die Laibung eingeklebt werden. Zum Applizieren des Injektionsmörtels ist eine Zweikomponenten-Auspresspistole erforderlich, die bei Bedarf über die Geländermanufaktur ausgeliehen werden kann.
     


    https://www.sfs.ch/images/images/h62/h12/9038485717022.jpg

  5.  

  6. Rahmen vormontieren und einsetzen:
    Die beiden Seitenleisten können zwischenzeitlich zusammen mit dem Handlauf vormontiert und dann in die Laibung eingesetzt werden. In diesem Stadium werden sie je Seite durch eine Senkkopfschraube, die in den jeweils oberen Innengewindeanker geschraubt wird, gehalten.
     

  7.  

  8. Füllung einschrauben:
    Abschließend wird das Füllungsteil eingesetzt und je Seite mit zwei Schrauben in den dafür vorgesehenen Innengewindeankern verschraubt.
     
  9.  

  10. Schon ist es vollbracht: Ihr französischer Balkon ist fachgerecht und sicher montiert!